Praxis-Module

Ziel des Lehrstuhls ist es, eine nachhaltige Verknüpfung von Theorie und Praxis herzustellen. Deshalb bieten wir über das reguläre Seminarangebot hinaus die Praxis-Module an.

Diese Module stellen eine Verknüpfung von theoretischem Wissen und dessen Umsetzung in der Praxis dar. Die Studierenden erhalten zunächst in Seminaren ihr didaktisches Rüstzeug, um sich dann anschließend in den jeweiligen Kooperationsklassen in ihrer Lehrerrolle auszuprobieren und simultan wiederum ihr Wissen an die Schüler weiterzugeben.

Die Praxis-Module können nur in Kooperation mit interessierten Schulen und überaus engagierten Lehrkräften stattfinden. Derzeit kooperieren wir regelmäßig mit der Luitpoldschule (MS) in Ansbach und der Bismarckschule (MS) in Nürnberg. Darüber hinaus beginnt ab Herbst die Kooperation mit mehreren Förderzentren in Nürnberg.

Die Praxis-Module im Überblick:


MaKS







Praxis Medien, Schwerpunkt auditive Medien („MaKS“: Medien – audio – Körper- Sprache)

Hörspiele und Radio kennt und nutzt jedes Kind. Aber wie werden eigentlich ein Hörspiel und seine Geräusche gemacht? Wie erstellt man einen Radiobeitrag? Und was ist ein Podcast? Im Seminar entdecken die Studierenden das Medium Radio neu! Ganz nebenbei werden wichtige Lehrplankompetenzen wie Texte verfassen, kreatives Schreiben, mündlicher Sprachgebrauch, selbstständiges Arbeiten, Umgang mit Medien und soziale Kompetenzen gefordert und gefördert! Ziel ist es, neben medientheoretischen Aspekten, v.a. die unterrichtliche Umsetzung für die zukünftige Unterrichtspraxis zu erproben. Natürlich kommen auch andere mediendidaktischrelevante Bereiche im Seminar nicht zu kurz.

Zunächst findet das Lernen frei nach Alfred Diesterweg statt: „Was man sich nicht selbst erwirkt oder erarbeitet hat, das ist man nicht und das hat man nicht.“ Bedeutet: Die Studierenden probieren sich zunächst im Seminar aus und erhalten ein Coaching von Medienexperten, bevor sie dann in die Kooperationsschulen gehen und dort eigenverantwortlich – mit Hilfe der Lehrkräfte vor Ort – ein Audioprojekt durchführen.

MaKSMaKSMaKS

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie einen Artikel zum Projekt in den Nürnberger Nachrichten vom 29.11.2016

 

 

 Praxis Theater („TeSSA“ – Theater-Sprache-Stimme-Ausdruck)

Mehr als die Hälfte menschlicher Kommunikation findet nonverbal, also mit Hilfe von Körpersignalen statt. Die Wirkung der Körpersprache ist dabei oft stärker als die Wirkung Bedeutung der Worte. Körpersprache ist deshalb ein wichtiges Instrument besonders für Menschen, deren Aufgabe es ist, Gruppen zu unterrichten. So unterschiedlich Individualität und Charakter auch sind: Erfolgreiche Körpersprache ist lernbar. Im Laufe des Seminars erlernen Studierende, wie Sie Körper und Sprache und Stimme, sowie Gestik und Mimik gezielt einsetzen können. Dabei helfen Improvisationsübungen und Stegreifspiele aus dem Bereich Darstellendes Spiel. Dieses Wissen geben die Studierenden anschließend an Schüler innerhalb der Projekttage „TeSSA“ (Theater-Sprache-Stimme-Ausdruck) an einer Mittelschule weiter. Sie leisten somit einen wesentlichen Beitrag für den Transitionsprozess der Jugendlichen.

 


Praxis AG im Ganztag

An den meisten Schulen in Deutschland werden AGs – Arbeitsgemeinschaften – angeboten, die außerhalb des Unterrichts von Schülern freiwillig besucht werden können. AGs können zu fast allen erdenklichen Themen gegründet werden, traditionell gibt es an den meisten Schulen Arbeitsgemeinschaften für Musik (z. B. Schulchor, Schulband), Sport (z. B. Leichtathletik) und AGs, die sich mit dem Zusammenleben in der Schulgemeinde befassen, wie beispielsweise Schülerzeitungen. Man unterscheidet AGs, die von Schülern und AGs, die von Lehrern geleitet werden. Das Seminar begleitet eine Film- und eine Radio AG an der Bismarckschule in Nürnberg. Ziel ist es, die AGs, die von Studierenden geleitet werden tatkräftig zu unterstützen und die vielen Möglichkeiten und Grenzen von AGs an Schulen kennen zu lernen. Hierbei steht die Praxis – der direkte Kontakt mit Schülerinnen und Schülern - im Mittelpunkt. 

SchülercollageSchülercollageLogo